Gerichtsfälle

Rechtlosigkeit in Chinas Bezirksgericht: Falschaussagen fabriziert, traumatisierte 70-Jährige wurde zur Entlassung des Anwalts gedrängt

Beamte des Bezirksgerichts Hecheng suchten eine 70-jährige Bürgerin der Stadt Huaihua fünf Tage vor ihrem Gerichtstermin im Untersuchungsgefängnis auf. Sie drängten Yin Lanying dazu, ihren Anwalt zu entlassen und sich schuldig zu bekennen. im Gegenzug würde sie ein geringeres Strafausmaß zu erwarten haben. Traumatisiert von der Verfolgung und aus Angst vor einer langen Gefängnisstrafe, willigte Yin ein…

Mehr »

Die Vorteile von Falun Dafa vor Gericht konsequent bestätigt

He Guirong sagte während einer Gerichtsverhandlung am 26. Juli 2018 aus, dass das Praktizieren von Falun Dafa ihre Gesundheit und ihren Charakter erheblich verbessert habe. Der Vorsitzende Richter unterbrach sie und behauptete, dass ihre verbesserte Gesundheit das Ergebnis ihrer verbesserten Lebensbedingungen unter der großen Führung des kommunistischen Regimes sei…

Mehr »

70-Jährige gibt ihre Überzeugung nicht auf – Gericht erhöht Strafmaß

Eine Frau aus der Stadt Suihua wurde unter Druck gesetzt und gezwungen, in einer schriftlichen Erklärung ihren Glauben an Falun Gong aufzugeben. Ein Gericht hatte sie zunächst zu zweieinhalb Jahren verurteilt, die sie außerhalb des Gefängnisses verbüßen durfte. Als sie jedoch ihre Erklärung zurückzog, wurde ihre Strafe auf zweieinhalb Jahre Gefängnis und eine Geldstrafe von 20.000 Yuan erhöht…

Mehr »
Archiv